Impressum
Home  |  Geräteinfo  |  Geräte mieten  |  Partner  |  Infothek  |  Shop  |  Meinungen  |  Kontakt  |  Schulungen
Hallo und willkommen bei ClimeTools. Wir und unsere gut ausgebildeten Partnerbetriebe helfen Ihnen gerne wenn es um Lösungen in den Bereichen Befeuchtung, Entfeuchtung, Bautrocknung oder Schimmelbeseitigung geht. Wir setzen auf Beratung und Fachwissen, denn es versuchen immer wieder schwarze Schafe durch mangelnde Planung oder großspurige Versprechen sich Vorteile zu verschaffen. Glauben Sie bitte nicht alles was man Ihnen erzählt oder lassen Sie sich durch fragwürdige Aktionen, Panikmache oder Mondpreisstrategien locken. Vergleichen Sie und wägen Sie sorgfälltig ab.

ClimeTools garantiert eine fachgerechte Planung und eine hochqualitative Umsetzung. Unsere Servicecenter beantworten Ihnen gerne Ihre Fragen und lassen sich auch für das ausgefallenste Problem die passende Lösung einfallen. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt und sichern Ihnen schon heute eine Betreuung zu, wie Sie es sich wünschen.

Leistungen

  • Europäisches Know-how im Bereich Ent- und Befeuchtungstechnik
  • Individuelle Beratung und Problemlösungen
  • Europaweite Lieferung von Ent- und Befeuchtungsgeräten
  • Vermietung von Trocknungsgeräten und Luftbefeuchtern
  • Verkauf - Reparatur - Service
  • Sonderanfertigungen und Speziallösungen, z. B. für Druckereien
  • Fachspezifische Schulungen + Marketingunterstützung für WD-Partner
  • Realisierung individueller Lösungen für Museen, Produktionsbetriebe, Gewerbe, Wasserwerke und viele andere Einsatzbereiche
  • Konsulententätigkeiten für Facilityunternehmen, Museen und Baubetriebe.
Vermietung an Privat und Gewerbe

Alles was Sie über die Be- und Entfeuchtung wissen wollten

Die ideale Luftfeuchtigkeit
 


Die ideale Luftfeuchtigkeit sollte in bewohnten Räumen bei 45 bis 55% liegen. Während der Heizperiode sinkt die Luftfeuchtigkeit nicht selten auf Werte unter 30 %. Die Folgen: es trocknen die Schleimhäute der Atemwege aus und Erkältungskrankheiten sind die Folge. Das Wohlbefinden und damit die Leistungsfähigkeit sinkt. Weitere Nebenerscheinungen bei trockener Luft: elektrostatische Aufladung und stärkere Staubentwicklung. Eine Befeuchtung ist erforderlich, um negative Auswirkungen zu verhindern.

Gibt es natürliche Möglichkeiten die Luftfeuchtigkeit dauerhaft zu erhöhen?


Zimmerpflanzen verdunsten zwar über die Blätter Feuchtigkeit - diese ist aber viel zu gering, um zur Luftbefeuchtung wesentlich beizutragen. Von Heizkörperverdunstern ist abzuraten, da das Wasser auf 30 - 40°C erwärmt wird und dieser Temperaturbereich optimal für die Bakterienvermehrung ist.

Warum ist die Luft im Winter so trocken?


Kalte Luft kann nur sehr wenig Luftfeuchtigkeit aufnehmen.
Wenn die Außenluft im Winter 0°C hat, kann ein Kubikmeter
Luft nur 4 g Wasser aufnehmen. Bei 20°C hingegen
beträgt die Aufnahmefähigkeit 20 Gramm pro Kubikmeter!
Beim Lüftern werden im Winter also nur maximal 4 g
Feuchtigkeit pro Kubikmeter Luft in den Raum eingebracht,
obwohl ein vielfaches notwendig wäre, um für ein optimales
Raumklima zu sorgen.

Einsatzgebiete von Luftbefeuchtern

  • Museen und Galerien
  • Büros und Konferenzräume
  • Wohnung
  • Botanik
  • Produktionsbetriebe (z. B. Druckereien)
  • Instrumentenbau und Kirchenorgeln
  • Begehbare Humidore

Einsatzgebiete von Luftentfeuchtern

  • Bautrocknung
  • Schwimmbäder
  • Wohnungen
  • Weinkeller
  • bei Wasserschäden
  • Werterhaltung
  • Oldtimergaragen
  • Wintergarten
  • feuchte Keller

Welches ist das beste Verfahren der Luftbefeuchtung?

Darüber gibt es in Fachkreisen unterschiedliche Interpretationen. Eindeutig ist, dass von Heizkörperverdunstern und Zimmerbrunnen gewarnt wird. Verdampfern wird zwar bescheinigt, dass durch das Aufheizen des Wassers
Bakterien abgetötet werden, aber durch die mechanische „Zerschlagung“ des Wassers wird bei diesen Systemen die Gefahr von Endotoxinbildung besonders groß! Siehe dazu „Funktionsweise Luftbefeuchter“. Darüber hinaus haben diese Geräte den gravierende Nachteil eines sehr hohen Stromverbrauches in Relation zur vergleichsweise sehr geringen praktischen Befeuchtungsleistung, und die Betriebssicherheit (Verbrühungen, Überhitzung) lässt bei einigen Modellen zu Wünschen übrig... Vernebler und Verdampfer sind großteils als Haushaltsbefeuchter für „normale“ Wohnräume ausgeführt und können in den seltensten Fällen einen Wohnraum über 30-40 m2 ausreichend befeuchten.

Wir haben uns ausschließlich auf Großraumluftbefeuchter spezialisiert, da diese eine optimale Leistung aufweisen. Damit ist auch in größeren Räumen die Einhaltung eines optimalen Raumklimas unter hygienischen und energieschonenden Aspekten gewährleistet.

Durch die Ventilation und die Wirkungsweise arbeiten die Geräte großteils auch als Luftwäscher. Abschließend lässt sich eindeutig eine Empfehlung für das Verdunstungssystem aussprechen, welches als das natürlichste System der Befeuchtung bezeichnet werden darf. Allerdings ist auch hier auf die Einhaltung bestimmter Hygieneempfehlungen großer Wert zu legen - siehe nächster Punkt.

Leider werden in manchen „Foren“ nicht ganz
korrekte Meinungen geäußert.

So ist zum Beispiel auf der ansonsten renommierten ARD-Ratgeberseite zu lesen, das Verdampfer absolut keimfrei sind (siehe dazu Hinweise weiter unten). Weiters wird behauptet, dass der sehr hohe Energiebedarf eines Verdampfers durch niedrige Heizkosten wieder wett gemacht wird, ABER: je feuchter die Luft desto höher sind die Heizkosten, weil auch der darin enthaltene Wasserdampf erwärmt werden muss. Somit ist eine Heizkostenersparnis durch den Einsatz eines Verdampfers oder sonstigen Befeuchtungsgerätes absolut unmöglich.

Die Empfehlung der ARD-Ratgeberseite, dass durch den Einsatz eines Befeuchters die Zimmertemperatur abgesenkt werden kann, zeigt deutlich auf, dass dieser Bericht leider keinem Experten
entstammt. Eine Absenkung der Zimmertemperatur erhöht zwangsläufig den relativen Luftfeuchtigkeitswert - egal ob mit oder ohne Befeuchter !

Das subjektive Wohlbefinden aber, wird bei abgesenkten Temperaturen ganz sicherlich negativ beeinflusst Wir haben die ARD-Ratgeberseite stellvertretend für einige andere im Internet vorhandenen „Ratgeberseiten“ angeführt, da auf sehr vielen eher Konsumentenverwirrung gestiftet wird, als Informationen zum Thema Befeuchtung zu geben.

Wie sieht es mit der Hygiene aus?
 


Die Keimbildung im Wasser ist bei Befeuchtungsgeräten seit jeher ein unerschöpfliches Diskussionsthema in Fachkreisen. Oberstes Gebot ist auf jeden Fall eine periodische Reinigung des Behälters und Desinfektion der Filtermatten. Es ist natürlich einleuchtend, dass bei einer jahrelangen
Nicht-Reinigung des Befeuchters ein unhygienisches Klima entstehen MUSS. Dies wäre gleichbedeutend als würde man sein Badezimmer nie reinigen: im feuchten Raumklimamilieu würde man ein Eldorado für alle möglichen
Bakterien und Viren schaffen! Ein zumindest jährlicher Luftfilterwechsel beim Auto ist selbstverständlich und so sollte es auch beim Luftbefeuchter sein (dieser ist kostengünstiger und dient unmittelbar der eigenen Gesundheit!). Seit einiger Zeit gibt es zur Bekämpfung von Keimen und Bakterien einen äußerst wirkungsvollen Ionisierungsstift, den man einfach in das Beckenwasser legt. Man benötigt keine Chemikalien und andere Spezialmittel. Der Stift gibt kontrolliert Silberionen an das Wasser ab - Silber hat eine keimtötende Funktion. Nach etwa einem Jahr ist die Silberkonzentration erschöpft und der Stift wird einfach erneuert. Die Geräte der gehobenen Preisklasse haben eine Keimabtötung im System integriert (gegen Aufpreis). Allerdings liegen diese Geräte in einem Preisbereich von über 2.500,00 Euro. In punkto Preis - Leistung - Funktionalität - Hygiene ist die Kombination Verdunstungsbefeuchter + Ionisierungsstift unübertroffen. Dies wird für das Modell CT-B450+ empfohlen. Das Modell CT-B450+ weist den Vorteil auf, daß die verwendeten Filtermedien einfach aus dem Gerät genommen werden können, und im Handwaschbecken oder der Waschmaschine zu reinigen sind. Damit wird natürlich ein Maximum an Hygiene und Keimverhinderung ermöglicht.


Infoprospekte


Infoprospekt ClimeTools
Infoprospekt

Befeuchtung
Befeuchtung
Entfeuchtung
Entfeuchtung
Druckereien
Druckereibroschüre
Shwimmbadentfeuchtung, Entfeuchter
Schwimmbadentfeuchtung
Wäschetrocknung
Wäschetrocknung
Stromaufnahmen
Stromaufnahmen
Neuwagenduft
Neuwagenduft
Faq Be- und Entfeuchter
FAQ Be- und Entfeuchtung
Singlettgeräte
Singulettgeräte
Singlettgeräte
DryBox
Notservice
Befeuchtung, Entfeuchtung, Bautrocknung, Mauertrocknung
Impressum